Sonntag, 16. Juli 2017

Ein magischer Abend bei Fantissima

Hallo ihr Lieben, seit vielen Jahren besuchen mein Freund und ich schon den Freizeitpark Phantasialand. Wir lieben die Atmosphäre der Themenwelten, die Attraktionen und die tollen Shows. Schon oft haben wir Werbung fürs Fantissima, die einzigartige Dinnershow im Phantasialand, gesehen und gesagt das müssen wir uns mal gönnen. So kam es, dass wir Ende Juni, nach einem schönen Tag im Park uns schick machten und vom Hotel Matamba Richtung Fantissima spazierten. Und heute möchte ich euch über diesen magischen Abend bei Fantissima berichten.

Bericht über Fantissima

 

Die Location und das Ambiente

Die Show findet im ehemaligen Petit Paris statt und darüber verläuft die Achterbahn Temple auf the Night Hawk, was ich als Gedanke schon sehr cool finde.
Der Weg dorthin ist relativ unspektakulär, aber wenn man dann erst Mal in der Location ist, stockt einem der Atem. Der Vorraum ist in elegantem und modernen schwarz weiß gehalten. Überall gibt es hochglänzende schwarze Sitzgelegeheiten, die uns an kunstvolle Skulpturen erinnern. Besonders gefällt mir der große Kronleuchter und der wunderschöne Flügel. An der Seite erstreckt sich eine lange Bar an der man vor der Show schon einen kleinen Aperitif zu sich nehmen kann. Die Auswahl an der Bar ist riesig, so dass für jeden etwas dabei sein sollte. 

Vor Showbeginn wurde jeder von einem Kellern zu seinem Tisch geführt. Im Raum waren rund um die Bühne elegant gestaltete Tische aufgestellt. Die Bühne selber ist umgeben von einem riesigen LCD Bildschirm auf der während der Show z. B. Landschaften projiziert werden, die die Show noch lebendiger gestalten. 


Unser Tisch

 

Das Essen

Als um 20 Uhr alle saßen, gab es schon mal einen kleinen Gruß aus der Küche, der schon sehr vielversprechend schmeckte und Lust auf mehr machte.
Der Ablauf ist perfekt aufeinander abgestimmt. Zwischen den einzelnen Gängen findet die Show statt. Immer, wenn ein Showblock zu Ende war, wurde mit einem passenden Spruch das Essen angekündigt und die Kellner schwebten synchron in den Raum und stellten gleichzeitig das Essen vor uns auf den Tisch. Allein das fande ich schon beeindruckten, wie ein perfektes Ballett von Kellnern mit köstlichem Essen.

Gruß aus der Küche


Als ersten Gang gab es Lachs im Brick-Teig mit Erbsen-Hibiskusblüten-Püree und Estragonschaum Kalbsfielet mit Meersalz-Crunch und Weißwein-Risotto. Das Essen war einwandfrei und sehr lecker. Gerade das Erbsen-Hibiskusblüten Püree hat es mir angetan. Die Kombination war auf der Zunge unglaublich geschmacksintensiv und interessant.


Fantissima Menü
Der erste Gang


Der zweite Gang bestand aus zwei verschiedenen Suppen. Es gab einmal eine Kichererbsen-Minzsuppe und eine Kartoffelcremesuppe mit krossem Tiroler Speck. Für mich war die Kircherbsen Minzsuppe einen Hauch zu minzig, so dass man kaum die Kircherbsen rausschmecken konnte, aber das ich auch Geschmackssache. Während ich mich in die Kartoffelcremsuppe hätte reinsetzen können, sie war sehr schön cremig und hatte ein tolles Aroma durch den Speck.
 

Bericht über Fantissima
Der zweite Gang


Der nächste Gang war, wie ihr sieht, wieder sehr schön angerichtet. Es wurde Rinderfilet mit karamellisiertem Weißkohl und Pfefferjus, Kalbsbratwurst mit Riesling-Senf und Apfel-Beeren-Rotkraut, sowie Bratkartoffel gereicht.  Was ich noch explizit erwähnen möchte, die Kellner gingen danach noch mal mit extra Soße rum, für all diejenigen, für die es zu wenig Soße war oder die, wie mein Freund, die Soße einfach so lecker fanden. 


Essen bei Fantissima
Der dritte Gang

Der Gang auf den sich mein Freund und ich sowie unsere Tischnachbarn am meisten gefreut haben war der Nachtisch. Es gab Schokoladensoufflé, Auflauf von Zimt-Butterschnecke, Himmbeer-Haselnuss-Eis und Mangoragout, sowie Tonkabohnensoße.
Uns hat alles sehr gut geschmeckt, aber am Besten fanden wir die Zimtbutterschnecke mit Tonkabohnensoße. Ich war schon vorher sehr auf die Tonkabohnensoße gespannt und sie war unglaublich lecker. Auch beim Nachtisch konnte man noch etwas von der köstlichen Soße erhalten, von dem unser Tisch auch gut Gebrauch gemacht hat. 


Nachtisch bei Fantissima
Der vierte Gang.


An dieser Stelle noch mal ganz großes Lob an Herrn Hoffmeister, den Küchendirektor und sein Team, die es geschafft haben dass das Essen exakt vor dem Showende bereit zum Servieren war. Grandioses Essen und tolle Teamarbeit. Auch Danke an unsere Kellnerin, die unglaublich aufmerksam war und dafür gesorgt hat das nie ein Glas leer war. Sie arrangierte auch, dass die Kinder mit leckeren Kindercocktails und einer improvisierten Sitzerhöhung die Show genießen konnten. Wir haben uns alle wie Könige gefühlt. Diesen aufmerksamen Service kennen wir auch nur aus dem Phantasialand.


Die Show

Die Kostüme

Wie ihr ja wisst, nähe ich selber seit mehr als 2 Jahren und interessiere mich sehr für Design, Mode und Kunst. Auch habe ich schon viele Shows, Theaterstücke und Musicals besucht, und mein Freund und ich kennen die Kostüme vom Phantasialand zum Beispiel vom zauberhaften Wintertraum, mit der Show die magische Rose sehr gut. Allerdings übertreffen die Kostüme von Fantissima das alles noch ein mal.

Die Kostüme sind sowohl funktional für die Tanz- und Artistik Nummern, als auch individuell, passend zum Lied und sehen sehr schön aus.
Besonders gut haben mir die Kostüme der Sängerin Anastasija Zmaher gefallen. Sie waren unglaublich, mit vielen Details. Wie dieses aufwändige, pinke Kostüm mit Federn. 


Bericht über Fantissima
Anastasija Zmaher sing Diamonds are a girl's best friend.


Auch die ausgefallenen Kostüme, die zu dem Lied Vogue von Madonna präsentiert worden sind, hätten glatt vom Laufsteg kommen können und waren sehr beeindruckend.



Bericht Fantissima 


Tanz

Die Tänzer/innen waren alle sehr gut, hatten alle ein fantastisches Rhythmusgefühl und haben ordentlich für Stimmung gesorgt. Jede Choreografie war perfekt auf die Musik abgestimmt. Meinem Schatz und mir hat vor allem eine Art ägyptischer Tanz für den Pharao und der Tanz zu Bruno Mars "Uptown Funk" gefallen, da bekam man gleich Lust mitzutanzen.


Bericht Fantissima
Tanz für den Pharao

Artistik

Von der Artistik im Park waren wir schon großartiges gewöhnt, dementsprechend waren unsere Erwartungen an die Artistik im Fantissima sehr hoch, aber die Artistik hier ist noch mal eine ganz andere Hausnummer. Bei einigen Nummern stockte mir der Atem und ich war einfach sprachlos, was wirklich selten vorkommt. Meine Tischnachbarin hat mich sogar einmal angestupst, weil ich vor lauter Spannung die Luft angehalten hatte. Die Artisten waren alle überwältigend, daher ist es schwer zu sagen, wen wir am Besten fanden. Deshalb einfach ein paar Impressionen für euch.


Phantasialand Fantissima


Dinnershow Fantissima
 

Musik/Gesang

Durch die Show begleiteten uns zwei exzellente Sänger: Anastasija Zimaher und James Smith. Sie sangen einen Ohrwurm und Stimmungsmacher nach dem anderen, so dass immer mehr Leute anfingen leise mitzusingen. Die beiden Sänger haben mit ihren außergewöhnlichen Stimmen einfach das Publikum mitgerissen. Sehr euphorisch war ich über die klasse Big Band, die einige Showeinlagen begleitet hat und während z.B. der Bruno Mars Nummer mit den Tänzern und Sänger die Bühne gerockt haben. Auch während des Essens sorgten sie für angenehme Hintergrundmusik.



Bericht Fantissima
Die Bruno Mars Nummer

Mein Fazit

Wir hatten einen magischen Abend im Fantissima. Diese Dinnershow ist einfach einen eigene Kategorie für sich, mit einer fantastischen Show, einem verlockendem Essen und erstklassigem Service. Wir freuen uns schon sehr auf das nächste Mal, denn wir kommen wieder, das steht fest. Ich kann Fantissima nur jedem empfehlen, der Staunen, mitfiebern, und seine Gaumen auf eine Reise voller köstlicher Geschmäcker schicken will. 

Abschließend möchte ich mich noch beim Team vom Phantassialand bedanken, das ich meine Fotos für den Blogbeitrag nutzen durfte, um meinen Lesern von diesem einzigartigen Event zu berichten.

Ich hoffe euch hat dieser Post gefallen, den es steckt sehr viel Herzblut und Zeit drin. Ich würde mich freuen, wenn ihr nun Lust auf einen Besuch bei Fantissima bekommen habt.

Liebe Grüße,
eure Anika.

Kommentare:

  1. Ich wollte schon länger mal nach Fantissima, wusste aber nie ob es sich für den Preis lohnt. Jetzt denke ich muss ich mir zwei Karten zum Geburtstag wünschen. ;) Und schöner Bericht.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke, es freut mich das dir der Bericht gefallen hat.

      Löschen
  2. Wow, Fantissima sieht ja wirklich großartig aus. ich war mir immer unsicher, ob es sich für mich lohnt. jetzt weiß ich, dass ich da unbedingt mal hinmuss.
    Vielen dank für deinen super Beitrag, endlich beschreibt jemand mal ausführlich, was mich da erwartet.

    Gruß

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke, dir es freut mich immer, wenn meine Berichte gefallen und sie jemanden weiterhelfen. Wir finden Fantissima lohnt sich sehr. LG

      Löschen
  3. Liebe Anika,die ausführliche Beschreibung eures Abends im Fantissima ist dir wirklich sehr gut gelungen. Man hat gemerkt, wie begeistert du davon warst. Ich hätte nie gedacht, dass ein "Freizeitpark " so eine phantastische Dinnershow hat.

    AntwortenLöschen
  4. Absolut zutreffender Bericht, THX!

    Auch wir besuchten nach mehreren Jahren Abstinenz dieses Jahr einmal wieder Fantissima und waren -im Gegensatz zur vorherigen Show, welche uns (altersbedingt?) zu laut, schrill und zu Jazz-lastig war- dieses Mal wirklich vollauf begeistert. Alles war absolut stimmig, von Show, Akrobatik, Tanz, Musik, Gesang über die phantastischen exakt zum Thema passenden Hintergrundeinblendungen, die jeweils entsprechenden Kostüme bis zum hervorragenden Essen incl. Service. Chapeau!Wenn das Niveau -mit in jeder Saison wechselnden Themen/Darbietungen und Artisten- gehalten werden kann, ist es auf jeden Fall unbedingt einen Besuch wert.
    Aber: auch der Europapark Rust bietet -m.W. zur Herbst-/Winterzeit) eine Dinnershow an, die wir an drei Jahreswechseln in Folge besucht haben. Für "Neulinge" in Rust ist das Gesamt-Niveau vermutlich mindestens vergleichbar, als Mehrfachbesucher stellt man fest, dass es auf Dauer immer schwieriger wird, sich etwas Neues einfallen zu lassen, da die Erwartungen bereits recht hoch gesteckt sind. Schade, wir machen jetzt dort erst einmal Pause, vielleicht ist man irgendwann auch einfach übersättigt.......

    AntwortenLöschen

Lieben Dank für Deinen Kommentar!